Klimaschulenprojekt – Aktivitäten mit den Schulen mussten aufgrund der COVID 19 Pandemie beendet werden

Leider fand unser Projekt „Mondseelandkids für Klimaschutz“, an welchem 3 Schulen aus dem Mondseeland beteiligt sind, aufgrund der aktuellen Covid 19 Pandemie ein abruptes Ende. Viele Aktionen waren bis zum Schulende noch geplant – neben Radio- und Filmworkshops mit klimarelevanten Inhalten standen auch eine Fotoausstellung „Was is(s)t die Welt“ , eine Exkursion zum Thema nachhaltiger Verkaufsladen und zum großen Projektfinale ein Klimamarsch durch Mondsee auf dem Programm.

Einige der Projektaktivitäten werden im Herbst nachgeholt , für die 4. Klassen, welche nächstes Schuljahr jedoch nicht mehr an den Schulen sind, fand das Klimaschutzprojekt ein unerwartetes Ende.

Kurz vor Schulschließung im März konnten jedoch noch einige spannende Aktionen durchgeführt werden.

Die 4. Klassen der Volksschule Oberwang konnten bei einer Exkursion zu den Salzburger Nachrichten erfahren, wie eine Tageszeitung entsteht und die Volksschule TILO entwickelte eine Klimaschutz-Memory, die Fotos dafür wurden von den Kids selber gemacht, die entsprechende Anleitung zur Detailfotografie gab Fotograf Herman Seidl vom Fotohof.

Besonders kreativ waren die Schülerinnen und Schüler der UNESCO NMS Mondsee bei einem Upcycling-Taschen Workshop mit Künstlerin Gudrun Stickler – hier wurden aus alten Zelten, Planen und Stoffen Rucksäcke hergestellt, welche beim Repair Cafe am 25. April verkauft werden sollten.

Exkursion zur den SN am 12. Februar 2020

Herman Seidl vom Fotohof erklärt, was man bei der Aufnahme von Detailbildern beachten sollte.

Die

Über 20 Rucksäcke entstanden bei dem Upcycling Workshop mit Gudrun Stickler

Hier gehts zum Bericht!