Technologiezentrum setzt auf Elektromobilität

 

In Sachen Mobilität wird in der LEADER Region FUMO seit drei Jahren Pionierarbeit geleistet.

Auf Basis des Masterplans „Zukunft der Mobilität“ wurden für die LEADER-Region FUMO die gegenwärtige Mobilitätssituation analysiert und die Entwicklung neuer und umweltfreundlicher Mobilitätssysteme für die Region entwickelt.

Der Fokus liegt auf dem Thema E-Biken inklusive Radwege-Netz, Verleihstationen und E-Tankstellen. In einem weiteren Schritt wurde mit dem Projekt die Optimierung des öffentlichen Verkehrs in Angriff genommen. Mit Verstärkerbussen und der Einführung des ½ Stunden Taktes von Salzburg nach Bad Ischl gibt es bereits Erfolge vorzuweisen. Durch die Finanzierung in einem weiteren europäischen Projekt gibt es ab Herbst 2018 eine mobile Lösung für bestehende Mobilitätssysteme in der Region.

Für die Umsetzung von Maßnahmen ist es wichtig auf kompetente Partner in der Region zu setzen. Mit dem Technologiezentrum Mondseeland und der Klimamodellregion Mondseeland wurde die bestehende Zusammenarbeit nun um einen Kooperation im E-Car Bereich erweitert. Der Nutzen liegt in der Verknüpfung des Individualverkehrs sowie des öffentlichen Nahverkehrs. Damit das E-Carsharing erfolgreich betrieben werden kann, ist neben der Etablierung und Umsetzung vom FUMObil die Benutzergewinnung primäres Ziel.

Mit dem Pilotprojekt „FUMObil“ starten das Technologiezentrum Mondseeland, die Klimamodellregion Mondseeland und die LEADERRegion FUMO in die Zukunft der e-Mobiltät. Um das Thema Carsharing für die Gemeinden und die Bevölkerung greifbarerer zu machen, wurde in Zusammenarbeit mit dem Carsharing Anbieter Family of Power ein Tarif-Modell für die Region entwickelt.

Um das Projekt E-Carsharing auch möglich zu machen, sind bestimmte infrastrukturelle Anschaffungen erforderlich. Um die E-Ladestation Infrastruktur in der Region zu erweitern, wird auch das Technologiezentrum Mondseeland in Kürze eine e-Tankstelle eröffnen.

Michaela Ellmauer, Mag. Eveline Ablinger, DI Horst Gaigg