Faszination pur bei der Langen Nacht der Forschung 2022 in Mondsee

1200 interessierte Besucher:innen trotzten der Hitze am Freitag, dem 20.05.2022, und stürmten die sechs Standorte der Langen Nacht der Forschung in Mondsee. Das abwechslungsreiche Programm war diesmal vor allem für Familien attraktiv, für Forscher:innennachwuchs ist also gesorgt. Aber auch das ältere Publikum kam bei Themen wie Demenz und Wohnen im Alter voll auf seine Rechnung.
An 55 Stationen konnten spannende Forschungsergebnisse diskutiert, knifflige Rätsel gelöst, tolle Bootsfahrten konsumiert, technische Neuheiten ausprobiert und Informationen zu Gesundheit und Klima- und Naturschutz erfahren werden. Außerdem ergänzten Vorträge und Workshops sowie Führungen das vielfältige Angebot. In mehreren Gewinnspielen wurden tolle Preise wie Mikroskope und eine Playstation verlost, die Gewinner:innen wurden in der Zwischenzeit bereits verständigt. Die Organisator:innen bedanken sich bei allen, die zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben und vor allem bei den Besucher:innen, die durch ihren Wissensdurst und ihre Neugier die Lange Nacht der Forschung in Mondsee zum Leben erweckt haben.

Fotos der Veranstaltung sind unter cityfoto unter dem credit @Inge Streif/cityfoto abrufbar: https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15864/ (Forschungsinstitut für Limnologie/Uni Innsbruck), https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15857/ (Technologiezentrum Mondseeland), https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15861/ (BWT Holding GmbH), https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15858/ (Reinhaltungsverband Mondsee Irrsee) und https://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/15859/ (Mondseer Pfahlbau- und Klostermuseum).

Fotos: S. K. Wanzenböck (1), Technologiezentrum Mondseeland (2), Universität Innsbruck (1)